Brewtools MiniUni PLUS „How to“-Guide: Gären, Kühlen & Abfüllen im neuen MiniUni

MiniUni Blog by MashCamp

Neben den beeindruckenden, druckbeständigen Edelstahl-Unitanks gibt es bei Brewtools mit MiniUni™ PLUS Gärtanks eine hochwertige, aber etwas kostengünstigere Alternative, mit der du deinen Brauraum zuhause mit einem Edelstahl Drucktank ausstatten kannst. Ebenso wie die Unitanks setzt Brewtools bei den MiniUni-Gärtanks auf Tri-Clamp Verbindungen, mit denen mühelos Zubehör an passende Anschlüsse montiert werden können. Für jeden Anbau an ein Tri-Clamp Ende benötigst du eine passende Silikondichtung sowie die dazugehörige Klemmverbindung. Mit welchem Zubehör du deinen Brewtools MiniUni™ PLUS ausrüsten kannst, erfährst du im folgenden Blog.

Gären und Abfüllen von Bier mit dem Brewtools MiniUni PLUS

In allen MiniUni™ PLUS-Gärtanks ist im Lieferumfang ein 4″ Deckel mit Gärröhrchen enthalten. Somit kannst du ohne weiteres Zubehör drucklos vergären, aber durch das Fehlen eines Ablasshahns ist es dir nicht möglich, dein Bier aus dem MiniUni abzufüllen. Deswegen benötigst du, auch wenn du drucklos vergären möchtest, das Druckset für MiniUni. Dieses besteht aus einem NC-Ventil für Gas, einem Spundventil und einem NC-Ventil für Bier mit Dip Tube (Silikonschlauch mit Schwimmkugel). Die Dip Tube erlaubt dir ein Abfüllen von oben aus dem MiniUni, also von dort, wo das Bier am klarsten ist.

Zusätzlich erlaubt dir das Druckset auch eine Gärung unter Druck, durch die du dein Bier schon während der Gärung mit CO2 sättigen kannst und dein Bier bereits zu Gärende die gewünschte Kohlensäure besitzt. Mehr zu dem Thema kannst du in unserem Blog „Druckgärung“ nachlesen.

Das Druckset verwendest du ebenso für das Abfüllen aus dem Brewtools MiniUni. Am NC-Ventil Bier schließt du bspw. ein Umschlauch-Set an, was dir ein Abfüllen deines fertigen Biers in ein KEG ermöglicht. Wie das am besten funktioniert, liest du am besten in unserem Blog zum Thema „Kegging“ nach. Ebenso hast du die Möglichkeit, direkt aus dem MiniUni mit einem Gegendruckabfüller dein Bier in Flaschen abzufüllen, vorausgesetzt, dein Bier ist fertig karbonisiert und einigermaßen kalt (<10°C). Alles Wissenswerte zum Gegendruckabfüllen kannst du in unserem Blog zum Thema „Gegendruckabfüllen“ nachlesen.

Hefe und Trub abschießen

Um Hefe und Trub aus einem MiniUni abzuschießen, muss mithilfe des Brewtools MiniUni™ Standfußes der Boden des MiniUni Tanks angehoben werden. Danach ist eine Montage eines Eckrohrs mit Schmetterlingsventil möglich, optional kann auch ein 2″ Sichtglas zwischen Eckrohr und Schmetterlingsventil angebracht werden.

Um kontrolliert Hefe und Trub aus dem Gärtank zu lassen, empfehlen wir die Verwendung eines Tri-Clamp 34mm auf 2″ Adapters, an dem folgend eine 19mm Tülle angebracht wird.

Hinweis: Wenn du direkt am Eckrohr das Schmetterlingsventil anbringst, musst du den Gärtank leicht angewinkelt stehen lassen, damit du das Schmetterlingsventil komplett schließen kannst. Wir empfehlen immer eine Verwendung des Sichtglases in Kombination mit dem Eckrohr.

Kühlen von Bier im Brewtools MiniUni PLUS

Bei den mit einem Doppelmantel versehenen Brewtools MiniUni™ PLUS-Modellen ermöglichen zwei 3/8″-Gewindeanschlüsse an den Seitenwänden eine effiziente und maximal hygienische Steuerung und Kühlung der Gärtemperatur.

Folgende Verbinder brauchst du, um mithilfe von Kühlschläuchen ein Kühlaggregat am Brewtools MiniUni+ zu verbinden: 2x Schnellverbinder, F auf 3/8″ F-NPT & 2x Schnellverbinder, M 90° auf 10mm Tülle. Mit diesen Schnellverbindern und dem Schlauch kannst du ohne weiteres Zubehör das Kühlaggregat Icemaster G20, das eine integrierte Gärsteuerung besitzt, temperaturgesteuert im MiniUni™ PLUS vergären.

Wenn du eine Gärsteuerung wie die RAPT Temperatursteuerung verwenden willst, brauchst du für den Temperatur-Sensor der Steuerung eine Temperaturfühlerhülse, die du an einem der beiden Front Tri-Clamp 1,5″-Ports montierst. Bei Verwendung einer Gärsteuerung wird üblicherweise ein Magnetventil oder eine Eintauchpumpe in einem Aggregat, nie aber ein Aggregat direkt angesteuert.

Gärsteuerung mit Eintauchpumpe:
Beim Ansteuern einer Eintauchpumpe, die sich üblicherweise in einem Kaltwasser-Becken (bspw. Lindr AS-40 Glykol) befindet, können die Kühlschläuche direkt am Schnellverbinder (M 90° auf 10mm Tülle) angebracht werden.

Gärsteuerung mit Magnetventil:
Bei der Verwendung des Magnetventils benötigst du für die Montage am MiniUni den Adapter Tri-Clamp 34mm Adapter auf 3/8″ M-NPT, an dem du das Magnetventil anbringst. Von dort ausgehend benötigst du den Tri-Clamp 34mm Adapter auf 3/8″ F-NPT, den Schnellverbinder, F auf 3/8″ NPT und den Schnellverbinder, M 90° auf 10mm Tülle, um den MiniUni+ zum Kühlaggregat mit einem Kühlschlauch  zu verbinden.  

Ebenso ist es möglich, mit einem Grainfather Glycol Chiller in Kombination mit dem Grainfather Chiller Adapter-Set (GCA) einen Brewtools MiniUni zu kühlen. Das Adapter-Set besitzt eine eigene Gärsteuerung, mit der du die Gärtemperatur nicht nur regeln, sondern auch ganze Gärprofile festlegen und über WLAN-Steuerung auch jederzeit verändern kannst. Auch für diese Variante benötigst du die Temperaturfühlerhülse, aber kein Magnetventil.

Generelle Info: Bei doppelwandigen Gärtanks wird immer über den unteren Einlass das Kühlmedium in den Doppelmantel gepumpt. Das stellt sicher, dass der komplette Doppelmantel sich mit Kühlflüssigkeit füllt. Auch das Magnetventil montierst du vor dem unteren Einlass.

Zwickeln aus dem Brewtools Gärtank

Wenn du aus deinem MiniUni PLUS zwickeln möchtest, kannst du das ganz einfach über das NC-Ventil Bier des Brewtools Drucksets machen.

Eine zweite Option bietet dir der Brewtools Zwickelhahn, den du mithilfe eines Tri-Clamp Adapter 34mm auf 1,5‘‘ am oberen TC-1,5″-Port an der Frontseite montieren kannst.

Für besonders edles, schaumfreies Zwickeln (bei Druckgärung) kannst du zusätzlich die Brewtools Zwickelspirale verwenden. Diese befestigst du direkt am Zwickelhahn, du benötigst keine zusätzliche Ausstattung zur Montage.

Brewtools MiniUni PLUS reinigen – Reinigung mit CIP-Verfahren

Die Brewtools MiniUni™ PLUS Gärtanks erlauben eine komplette Reinigung mittels CIP-Verfahren („Clean in Place“, dt. „Reinigung vor Ort“).

Voraussetzung, um im MiniUni™ zu cippen, sind der Standfuß, das Eckrohr, das Schmetterlingsventil, der 2″ auf 34mm Reduzieradapter und die 19mm Tülle (siehe „Hefe und Trub abschießen“).

Um mit dem CIP-Verfahren zu arbeiten, wird eine Flüssigkeitsringpumpe mit Elektromotor wie die Bierpumpe Novax B20mm und 2 Silikonschläuche benötigt. Mit den Silikonschläuchen wird die Pumpe mit dem Gärtank jeweils am oberen und unteren Ende via einer TC-19mm Tülle verbunden.

Nachdem du die Reinigungsflüssigkeit im Gärtank vorgelegt hast, pumpt die Bierpumpe Novax 20B die Lösung im Kreis; im Inneren des Tanks übernimmt der Brewtools CIP Sprühkopf, der am Tri-Clamp 4″ CIP Adapter montiert wird, das Verteilen der Lösung.

Achtung: Bei der Verwendung von laugenbasierten Reinigungsmitteln (bspw. Chemipro Wash oder PBW) kann es bei der Reinigung zu einer Reaktion mit CO2 kommen, die den MiniUni implodieren lassen kann. Daher ist es zwingend notwendig, dass du vor dem Reinigen mit Lauge den Tank gründlich lüftest.

Zukünftiges:

Da Brewtools laufend sein Sortiment mit tollem, neuem Zubehör erweitert, halten wir dich mit diesem Blog auf dem neuesten Stand, wenn neue Lieferungen mit dem frischesten Zubehör aus Norwegen in das MashCamp-Lager eintrudeln.
Bis dahin viel Spaß beim Brauen und Gut Sud!

3 Idee über “Brewtools MiniUni PLUS „How to“-Guide: Gären, Kühlen & Abfüllen im neuen MiniUni

  1. Guenther sagt:

    Hallo Liebes Mash Camp Team
    Erstmal Danke für eure Spannende und inspirierende Artikel.
    Nun zu meiner Frage.
    Ist es möglich mit diesen Unitank unter Druck zu vergären und nach der Hauptgärung den Hefetrub abzulassen und im selben Behälter die Nachgärung zu machen. Danach das Bier mit Zwangskarboniesierung zu zapfen.
    Danke und Gute Süd

    • Klaus Tscherne sagt:

      Hallo Günther,
      mit einem Drucktank und ausreichender Kühlkapazität kannst du Bier im Drucktank vergären, spunden und zapfen. Du kannst dein Bier in einem Drucktank mit Zuckerzugabe, mittels Spundung (Druckgärung) oder durch Zwangskarbonisierung karbonisieren.
      Liebe Grüße
      Klaus

Schreibe einen Kommentar